hochzeitsbranche

Tag

Archive

off comments

Ich zeige Euch heute die schönsten 10 Hochzeitstraditionen die an keiner Hochzeit fehlen sollten.

Der Junggesellenabschied

Eigentlich stammt dieser Brauch aus England.

Dort hieß es „Hen Night“ für die Braut und für den Bräutigam „Stag Night“.

Dies war aber nicht zu vergleichen mit dem Junggesellenabschieden von heute.

Damals war es sehr steif und die Braut musste einige Prüfungen über sich ergehen lassen.

Heute planen es hauptsächlich die Trauzeugen und versuchen somit einen unvergesslichen Tag zu organisieren.

Da sind mittlerweile keine Grenzen mehr gesetzt, ob man im kleinen Kreis feiert und Blumenkränze bindet, in die Stadt fährt und die Clubs abklappert oder im großen Stil feiert und man sich direkt einen Kurztrip ans Meer gönnt, die Möglichkeiten sind riesig.

Aber das wichtigste ist, das der Tag für die Braut und dem Bräutigam unvergesslich gemacht wird.

Der Polterabend

Nach dem Motto Scherben bringen Glück, werden bei diesem Brauch Porzellan ,Teller, Fließen und vieles mehr zerbrochen.

Der Polterabend findet für gewöhnlich eine Woche oder einem Tag vor der Hochzeit statt.

Damit sollen die bösen Geister vertrieben werden.

Auf Glas oder einen Spiegel sollte man verzichten , denn das bringt bekanntlich Unglück.

Auch das gemeinsame zusammenfegen des Scherbenhaufens hat eine Bedeutung, es soll symbolisieren das man zusammenarbeiten und schwierige Lebenslagen gemeinsam meistern kann.

Der Polterabend wird auch oft genutzt um mit Freunden zu feiern ,die man nicht zur Hochzeit einladen kann. Man erscheint dort eher leger und es ist eine ausgelassene Feier mit guter Musik und Essen.

Der Brautschuh

In Deutschland gibt es verschiedene Traditionen rund um den Brautschuh.

Früher war es üblich , dass die Bräute Ihre Schuhe mit Pfennigen bezahlt haben.

Viele sparten schon seit der Schulzeit auf diesen Moment. Das hat mehrere Gründe – einerseits lag es daran, das viele nicht das Geld für eine Aussteuer besaßen und andererseits zeigte es dem zukünftigen Ehemann ,dass er eine sparsame und beständige Ehefrau bekommt.

Außerdem ist es Brauch das der Bräutigam seiner Braut am Tag der Hochzeit ein Geldstück in ihren Schuh legt um eine Zukunft ohne finanzielle Sorgen zu haben.

LAura und Philipp

Das Reis werfen

Dieser Brauch kommt ursprünglich aus Asien.

Man schmeißt dem Brautpaar, wenn sie aus der Kirche kommen Reis vor die Füße , was Ihnen einen reichen Kindersegen versprechen soll.

Heutzutage wird aber eher darauf verzichtet und man nimmt hingegen Blumenblätter oder sogar Seifenblasen. Was eine wirklich schöne Alternative ist.

Die Hochzeitstorte

Die Tradition der “Hochzeitstorte anschneiden” ist Weltweit verbreitet.

Man sagt das die Person, die beim gemeinsamen anschneiden der Torte , die Hand oben am Messer hat, wird das sagen in der Ehe haben.

Außerdem war es damals in Deutschland üblich, dass die Hochzeitstorte auf jeden Fall Marzipan enthielt, da es bekanntlich zu einem großen Teil aus Mandeln besteht und diese Zutat soll dem Ehepaar Glück in der Liebe bescheren.

Der Brautstrauß

Eigentlich ist es Brauch das der Bräutigam sich um den Brautstrauß kümmert.

Dies ist aber heutzutage nicht mehr der Fall.

Ein weiterer Brauch ist der Brautstrauß Wurf. Die Braut schmeißt ihren Brautstrauß am Hochzeitsabend in die Menge, der weiblichen und ledigen Gäste.

Man sagt das diejenige die den Strauß fängt, die nächste glückliche Braut wird.

Das Strumpfband

Das Strumpfband soll dem Ehepaar eine Portion Glück bescheren.

Heute ist es aber auch zu einer neuen Tradition gekommen. So wie mit dem Brautstrauß , wirft die Braut das Strumpfband in die Menge der männlichen, ledigen Gäste und der Fänger wird der nächste glückliche Bräutigam werden.

Es gibt mittlerweile aber auch unzählige Spiele, eins davon ist die Strumpfband Versteigerung.

Wenn alle Gäste so richtig in Partystimmung sind , ist der perfekte Zeitpunkt für die Versteigerung.

Der meist bietende hat am ende dann die Ehre ,der Braut das Strumpfband auszuziehen und zu behalten.

Damit soll dem Brautpaar die Hochzeitskasse etwas aufgebessert werden.

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues

Was natürlich jeder von uns kennt, ist dieser Brauch. Er kommt Ursprünglich aus England. Da es sich im Englischen Reimt: „ Something old, something new, something borrowed and something blue“.

Auch heute ist es immer noch eine schöne Tradition und fast jede Braut fügt an Ihrem Tag diese Vier Dinge hinzu, um ihrer Ehe Glück zu bringen.

Etwas Altes soll Beständigkeit zeigen, viele tragen Ohrringe der Mutter oder anderen Schmuck aus dem Familienerbe.

Etwas Neues soll eine Optimistische Zukunft bringen, wie zum Beispiel neue Brautschuhe oder eben da langersehnte Traumkleid.

Etwas Geliehendes soll Glück in die Ehe bringen und steht für Freundschaft.

Auch ein schöner Brauch ist, wenn man sich ein Schmuckstück von seiner Besten Freundin leiht.

Häufig trägt man ein Blaues Strumpfband, was für Treue und Liebe stehen soll.

Dosen am Brautauto

Einige führen diese Tradition weiter.

Leere Dosen die an der hinteren Stoßstange befestigt werden ,sollen auf dem Weg in die Flitterwochen oder der Location , wie beim Polterabend die bösen Geister vertreiben. Meist geschieht dies als Überraschung, ohne dem Wissen des Brautpaares.

Über die Schwelle tragen

Der Bräutigam trägt seine Braut über die Schwelle.

Damit soll ein neuer Lebensabschnitt für beide, in Glück und Liebe beginnen.

Ich hoffe sehr, Dir hat der Beitrag gefallen. Benötigst du noch dein Traumkleid oder Accessoires, wie die Brautschuhe, Jacke, Schleier oder Strumpband?

Dann geht es direkt hier zu Deiner Terminanfrage —->>>  Kontaktformular

off comments

Die Brautkleidsuche

Die Vorfreude auf den großen Tag ist riesig und du hast vielleicht schon als kleines Mädchen von deinem Hochzeitskleid geträumt, aber davor steht noch einiges an. Man unterschätzt oft wie viel Zeit man einplanen sollte, um sein TRAUMKLEID zu finden. Das gewünschte Kleid muss in den meisten Fällen erst noch beim beim Händler bestellt werden und dein Brautkleid ist dann in den meisten Fällen erst einige Monate später in dem Brautgeschäft. Die Änderungen kommt dann auch noch dazu, oder du hast dich nicht sofort entschieden und lässt dich in mehreren Brautgeschäften inspirieren, was ebenfalls einige Zeit in Anspruch nimmt. Auch der Termin muss teilweise 1-3 Monate vorher vereinbart werden und der passende Termin muss oftmals auch mit den Begleitpersonen abgesprochen werden.

Wie ihr vielleicht jetzt schon bemerkt habt, ist einiges zu beachten – deshalb habe ich eine Liste für Euch entworfen, um Euch eine kleine Übersicht zu geben, damit ihr rechtzeitig alles planen könnt ohne einen Kompromiss machen zu müssen.

#1 Zeitpunkt

Macht euch am besten ca. 10 Monate vor der Hochzeit auf die Suche nach eurem Brautkleid.

Meistens muss das Kleid erst noch beim Händler bestellt werden oder sogar extra für euch angefertigt werden. Bei einer Anfertigung kommt es noch dazu, dass eventuelle der Stoff noch bestellt werden muss. Dadurch können lange Lieferzeiten entstehen und ihr wollte ja schließlich keinen Kompromiss bei eurem Traumkleid eingehen oder?!

#2 Inspiration

Lasst euch inspirieren von verschiedenen Formen und Schnitten  und vor allem – LASST EUCH PROFESSIONELLE BERATEN!

In der heutigen Zeit ist es einfach ausreichend Inspiration zu bekommen. Ihr findet Inspirationen auf Instagram, Pinterest, in Magazinen oder Onlineblogs. Habt Freude daran 😉

#3 Das Fachgeschäft

Du hast Dich bereits für eine Stilrichtung entschieden? Super! Dann entscheide Dich für ein Brautgeschäft, welches genau diese Stilrichtung führt. 

Wir sind z.B. auf die Boho – Vintage spezialisiert. Du findest aber auch ein paar andere Modelle bei uns, um sicher zu gehen, dass diese wirklich nichts für euch sind. Manchmal wird einem dann auch klar, dass es doch einen andere Richtung wird. Vertraut auf die Professionelle Beratung und seid Offen 😉

#4 Vorbereitung

In den meistens Brautgeschäften ist eine vorherige Terminbuchung notwendig! Samstags ist oft der beliebteste Tag.

Warum nimmst du Dir mit Deinen liebsten nicht einen Tag unter der Woche frei und verbindet den Termin mit einem schönen Frühstück davor oder Essen danach?

#5 Begleitung

Wichtig umso mehr Begleitpersonen Du mitbringst, desto mehr Meinungen gibt es! Dies kann sich Positiv als auch Negativ auf die Suche auswirken.

Schnapp Dir Deine Liebsten die Du gerne dabei haben möchtest und die Dich gut bei der Entscheidung unterstützen. Generell rate ich Dir die Personenanzahl zwischen 3-5 Personen zu beschränken.

#6 Preise

Die Preise variieren je nach Stil und Designer. Setz dir daher lieber einen Preisrahmen anstatt eines festen Budgets.

Laura Schivo Brautkleider starten um die 800€ und gehen bis ca 2.500€ – Maßanfertigungen und individuelle Designanfertigen werden je nach Modell kalkuliert. Änderungen und Accessoires sind dabei nicht inklusive.

#7 Anprobe und Beratung

Endlich ist der Tag der Anprobe gekommen. Sei offen für Ideen und Vorschläge. Manchmal kommt es ganz anders als man denkt.

Entspann Dich und genieße den Tag mit Deinen liebsten. Zieh gerne schon eine weiße oder hautfarbene Unterwäsche zur Anprobe an.

#8 Zubehör

Egal ob Schleier, Schuhe oder Schmuck – Accessoires runden Dein Brautoutfit am Hochzeitstag ab.

Sehr gerne unterstütze ich Dich bei der richtigen Auswahl. Im Store warten tolle Accessoires, die Dir gefallen könnten.

#9 Schuhe

Spätestens zum Änderungstermin brauchst du Deine Brautschuhe zum abstecken der Kleidlänge.

Die Schuhe sollten vor allem Bequem sein – oder plane ein zweites Paar zum Tanzen am Abend ein. Oder heiratet Ihr am Strand? Dann sind vielleicht keine Schuhe nötig.

Im Store kannst du Schuhe der Firma “Elsa Coloured Shoes” probieren, sowie die Schuhfirma “Mime et moi”- welche den Vorteil mitbringen ihren Absatz wechseln zu können. So hat sich da Problem mit dem zweiten Paar Schuhe für Abends erledigt.

Mit dem Code LAURASCHIVO10 erhältst du Online bei www.mimemoi.com 10% Rabatt auf deine Bestellung.

LAura und Philipp

#10 Änderungen

Nicht nur die Kleidlänge kann angepasst werden. Lass Dich von einer Fachperson gut beraten, welche Änderungen an Deinem Kleid möglich sind.

Bei uns im Store kannst du Deine Änderungen machen lassen und du wirst professionell dabei beraten.

#Covid19

Noch ein kleiner Tipp am Rande! Durch die momentane Lage mit der Pandemie, ist es für viele Bräute nicht einfach Ihre Hochzeit zu planen. Denkt aber bitte daran, dass auch das Brautgeschäft seine Zeit benötigt um Dir Deinen Wunsch nach einem Traumkleid für deine Hochzeitstag zu erfüllen. Vereinbare daher Bitte rechtzeitig einen Termin und lasse dich zumindest schon einmal inspirieren, auch wenn du dich vielleicht noch nicht direkt entscheidest.

Hier geht es zu Deiner Terminanfrage —->>>  Kontaktformular

off comments

Eure Hochzeitsbucketliste

Die Vorfreude auf den großen Tag ist riesig, aber davor steht noch einiges an. Schnell merkt man, das so viel mehr dahinter steckt als nur die Ringe und das Kleid. Man unterschätzt oft wie viel Zeit man einplanen sollte, um die perfekte Hochzeit für sich zu planen. Deshalb habe ich eine Hochzeitsbucketliste für Euch entworfen, um Euch eine kleine Übersicht zu geben, um was Ihr Euch am besten zuerst kümmern solltet.

1.Das Hochzeitsdatum

Legt zuerst Euer Hochzeitsdatum fest. Welches Jahreszeit passt zu Euch? Wollt Ihr eine Sommer- oder Winterhochzeit ? Sprecht Euch vielleicht mit Euren Eltern oder Familie ab, welche Termine möglich wären.

2.Das Budget

Legt Euer Budget fest.

3.Die Gästeliste

Denkt daran: es ist Eure Hochzeit! Ladet wirklich nur die Menschen ein, die Ihr dabei haben möchtet. Es reicht auch, wenn Ihr am Anfang eine grobe Übersicht macht um zu schauen, wie groß Eure Location am Ende sein muss.

4.Die Hochzeitslocation

Hier ist es sehr wichtig, dass Ihr Euch früh genug darum kümmert, denn viele Locations sind schon zwei Jahre im voraus ausgebucht. Wenn Ihr in einer Kirche heiraten möchtet, schaut das Ihr einen Termin bei einer Location bekommt, der mit der kirchlichen Trauung übereinstimmt.

10 Monate vorher

 

5.Die Trauzeugen

Entscheidet Euch, er Euch an euren besonderen Tag zur Seite stehen soll. Eure Trauzeugen können Euch unterstützen und einiges an Arbeit abnehmen.

6.Das Brautkleid

Nimm Dir hier wirklich viel Zeit, um Dein Traumkleid zu finden. Bedenke, dass es häufig mehrere Monate dauert bis Dein Kleid bestellt oder angefertigt wird. Außerdem kommen häufig noch Änderungen hinzu, die auch noch zeitaufwändig sind. Hierbei ist wichtig, dass Du dann schon die richtigen Brautschuhe dabei hast. Zeitgleich kann man sich auch schon um den perfekten Hochzeitsanzug kümmern.

7.Der Fotograf

Am besten ist es, wenn Ihr bei verschiedenen Fotografen Termine macht. Da dieser Euren wichtigsten Tag festhält, sollte auch die Chemie zwischen Euch stimmen. Hier ist es auch oft so, dass viele schon frühzeitig ausgebucht sind.

Meine persönlichen Empfehlungen:

Aneta Lehotska

Melpomeni Fotografie

JP Fotografie

8.Die Musik

DJ, Sänger oder lieber doch eine Band ? Macht Euch Gedanken, was am besten zu Euch passt.

Vorschläge: Happy Day Musik / Music made with love / DJ Alex

9.Das Catering

Viele Locations bieten ein Catering mit an. Ihr habt natürlich auch die Möglichkeit extern einen Catering Service zu buchen. Überlegt Euch, was für Euch am besten ist. Einige Anbieter, bieten auch ein Probeessen an.

10.Das Hochzeitsprogramm

Wenn Ihr noch etwas Besonderes für Eure Hochzeit planen möchtet, solltet Ihr Euch jetzt schon einmal Gedanken machen. Ihr könnt euch auch schon einen Tagesablauf zusammenstellen.

11.Die Fahrt zur Hochzeit

Das ist immer die große Frage, die man schnell vergisst. Wie komme ich eigentlich zur Hochzeit. Schaut Euch viele verschiedene Anbieter an und entscheidet dann erst, was in Eurem Budget liegt. Oder vielleicht Fährt euch ein Familienmitglied.

Meine Empfehlung – Wie wäre es mit einem VW Bulli?

VW Bus Rosi

Rent your Bulli 

Kooprationen in der Hochzeitsbranche

6 Monate vor der Hochzeit

 

12.Die „save the date“ Karten

Bevor Ihr die Hochzeitseinladungen versendet, solltet Ihr eine Terminankündigung an Eure Gäste rausschicken. So könnt Ihr sichergehen, dass Eure Gäste sich den Hochzeitstermin freihalten.

Empfehlungen:

Die Kartenmacherei 

Cards and Crafts

13.Besprechung der Trauung

Macht frühzeitig einen Termin mit dem Priester oder dem Trauredner, um Details über den Ablauf der Zeremonie besprechen zu können.

14.Der Florist

Macht Euch Gedanken ob Ihr Blumengestecke für Eure Feier möchtet und was für ein Brautstrauß zu Dir passt. Möchtet Ihr einen Blumenkranz oder eine Ansteckblume, dann könnt Ihr dies auch mit Euren Floristen frühzeitig absprechen.

Empfehlungen:

Blumen Rosl Garmisch

Die Bergblume Tegernsee

Edelweiss Floristik

Wedding_Photoshoot

15.Die Hochzeitstorte

Schaut Euch hier wieder mehrere Konditoren an, denn hier zählt nicht nur die Optik. Plant hier etwas Zeit ein und probiert vor Ort, ob es auch Euren Geschmack trifft.

16.Hair and Make-up

Vereinbare einen Termin für Deine Brautfrisur und Dein Make-up. Hier ist es sehr wichtig, das Du Dich wohl fühlst. Viele Hair and Make-up Artisten, bieten ein Probe Make-up an. So kannst Du im Vorfeld schon sehen, ob Du es Dir so vorgestellt hast.

Meine Empfehlungen:

Lima brides

Beauty by Jerrianne

Brittney Robinson

Marokko Fotoshooting

3 Monate vorher

 

17.Die Dekoration

Eine Auswahl der Dekoration solltet Ihr nun festlegen. Was soll auf die Tische oder wie möchtet Ihr die Räumlichkeiten gestalten? Wenn Ihr Blumendekor möchtet, denkt dran das frühzeitig mit Eurem Floristen zu besprechen. Wenn Ihr Gastgeschenke einplant, schaut das es optisch zu Eurer Dekoration/Thema passt.

18.Die Ringe

Eins der wichtigsten Dinge Eurer Hochzeit sind natürlich die Eheringe. Jetzt habt Ihr noch Zeit Euch Gedanken zu machen, was für Ringe zu Euch passen, ob ihr eine Gravur möchtet und um sie anpassen zu lassen.

Empfehlung: Mariage Ringe

Marokko Fotoshooting

19.Papiere fürs Standesamt

Bereitet Eure Dokumente für die Trauung vor.

20.Dienstleister Informieren

Informiert Eure Location sowie Eure Dienstleister über den genauen Zeitplan. Klärt noch restliche Fragen.

2 Monate vor der Hochzeit

 

21.Die Hochzeitseinladungen

Langsam wird es aufregend. Es ist Zeit, die Hochzeitseinladungen zu verschicken. Denkt daran, für die Rückmeldung eine Frist zu setzen.

22. Das Hochzeitsmenü

Langsam wird es Zeit für Euch, dass Ihr Eurem Anbieter eine Gästeliste vorlegt, damit er den genauen Umfang des Menüs planen kann. Jetzt solltet Ihr Euch auch schon sicher sein, was Ihr Euren Gästen an Eurem Tag servieren möchtet.

4 Wochen vor der Hochzeit

 

23.Die Erinnerung der Gäste

Kontaktiert Eure Gäste, von denen Ihr noch keine Rückmeldung erhalten habt.

24.Die Sitzordnung

Wenn Ihr eine Sitzordnung möchtet, solltet Ihr nun mit der Planung beginnen. Erstellt dafür auch Tischkarten, damit Eure Gäste schnell ihren Platz finden können.

25.Die Finale Anprobe

Es wird Zeit für die Finale Brautkleid Anprobe. Denk hier daran Deine Brautschuhe und auch die richtige Unterwäsche mit zubringen. Damit man sehen kann ob wirklich alles richtig passt, für euren großen Tag.

Zusätzliche Tipps

Irgendwann kommen die Fragen – Was wünscht Ihr Euch überhaupt ? Um das nicht ständig beantworten zu müssen, könnt Ihr Online eine

Wunschliste erstellen oder eine kleine Info auf Eurer Einladungskarte hinterlassen. So gebt Ihr Euren Gästen die Möglichkeit, Euch auch das richtige zu schenken und Ihr habt eine Sorge weniger. Jedes Paar ist anders, deshalb macht Euch frühzeitig Gedanken, ob Ihr vielleicht noch einen Tanzkurs machen möchtet oder wohin Eure Flitterwochen gehen sollen.

Wenn Ihr alles von Eurer Bucketliste abgehakt habt, könnt Ihr Euch zurück lehnen und Euren Tag stressfrei, mit Euren Liebsten genießen.